Westknits Yarn-a-long 2017 – was ist das?

Stephen Wests Yarn-a-long 2017

So liebe Leute, wir wollen euch hier schon mal erste Einblicke in den Stephen West Yarn-a-long geben. Wir sind mitten drin im Strickfieber und haben uns gedacht, wir erklären mal, was es damit überhaupt auf sich hat.

Stephen West ist eine der Ikonen in Sachen Strickdesign. Geboren in England, lebt und arbeitet er jetzt in Amsterdam. Seinen Laden „Stephen & Penelope“ haben wir letzten Sommer besucht und ich kann nur sagen, es ist ein Muss für jeden Strickbegeisterten. Neben unglaublich schönen Garnen von Hedgehog, Madelinetosh, Cascade Yarns, BC Garne, könnt ihr hier alle seine Modelle live bestaunen. Besonders bekannt in der Designerszene ist er für seine außergewöhnlichen Konstruktionen und ausgefallen schrillen Farbkombis, die gleichzeitig wunderschön harmonieren. Die Anleitungen zu seinen Modellen ermöglichen es uns nicht nur, diese grandiosen Stücke selber zu stricken, aus ihnen kann man auch extrem viel lernen Se.ine teils selbst erfundenen Techniken sind auch für echte Profis im Stricken immer wieder eine Bereicherung.

Aber nun zurück zum Yarn-a-long. Der Yarn-a-long by Stephen West 2017 läuft in etwa so ab: Über drei Monate – Mai, Juni und Juli – erhaltet ihr jeden Monat ein Überraschungsgarn mit dazu passender Anleitung. Es ist also im Voraus nicht bekannt was gestrickt wird oder woraus. Die Garne stammen von ausgesuchten Handfärber/-innen, die teils extra für diesen Stephen West Yarn-a-long neue Qualitäten und Farben kreieren. Die erste Runde hat die Handfärberin Anke Mönning, von „GarnStories“, aus dem schönen Hamburg gemacht. Sie hat zu diesem Zweck ein Fingering Merino Single-Ply Garn entworfen, das mit völlig kontrastierenden Farben wunderschöne Harmonien erzeugt…